Die Verbandsgemeinde Bodenheim, ein starkes Stück Rheinhessen

    Die fünf Ortsgemeinden Bodenheim, Gau-Bischofsheim, Harxheim, Lörzweiler und Nackenheim bilden die Verbandsgemeinde Bodenheim mit einer Gesamtfläche von 3.414 ha. Die Verbandsgemeinde Bodenheim gehört zum Landkreis Mainz-Bingen und grenzt unmittelbar im Norden an die Landeshauptstadt Mainz an. Seit Jahrhunderten wird in allen fünf Ortsgemeinden Weinbau betrieben. Die vielen Weingüter und Straußwirtschaften machen die Verbandsgemeinde zu einem beliebten Ausflugsziel, dass durch die günstige Verkehrslage bequem mit dem Auto, der Bahn oder mit dem Fahrrad zu erreichen ist.

    Wappen der OG BodenheimDie Ortsgemeinde Bodenheim ist seit 1972 Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung und bekannt durch sein am ersten Wochenende im Juni inmitten der Weinberge stattfindendes St. Albansfest. Sehenswert ist in Bodenheim das alte Fachwerk-Rathaus, welches aus dem Jahre 1608 stammt. 

    In der kath. Pfarrkirche „St. Petrus in Ketten“ in Gau-Bischofsheim finden Sie die älteste Orgel in Rheinland-Pfalz, die berühmte Geissel Orgel aus dem Jahre 1667. Regelmäßige Orgelkonzerte mit internationalen Künstlern gehören zu den kulturellen Höhepunkten des Dorflebens.

    Wappen der OG HarxheimEine bekannte Sehenswürdigkeit in Harxheim ist das Kapellchen. Dieses  wurde 1864 als Andachtsstätte auf dem Weg nach Gau-Bischofsheim im Stil eines rheinhessischen Wingertshäuschens errichtet. 

    Wappen der OG LörzweilerLörzweiler ist eine bekannte Weinbaugemeinde, aus der sich in der südlichen Gemarkung der 175 m hohe Königstuhl erhebt, auf dem im Jahre 1024 angeblich Konrad der II. zum deutschen König gewählt wurde.

    Wappen der OG NackenheimDie Ortsgemeinde Nackenheim wurde vor mehr als 1.200 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Der Dichter und Dramatiker Carl Zuckmayer wurde 1896 in Nackenheim geboren und hat seiner Heimat mit seinem Theaterstück „Der fröhliche Weinberg“ ein Denkmal gesetzt.