Bodenheim

    Auszug aus dem Gutachten des Landesarchivs Speyer vom 07.07.1990:

    Das Wappen der Ortsgemeinde Bodenheim  wird wie folgt beschrieben:

    Wappen der Ortsgemeinde Bodenheim
    Über schwarzem Schildfuß in Blau ein vor einem goldenen Trog stehender linksgewendeter silberne Esel, links eine goldene Henkelvase, aus der ein grüner Eichenzweig nach rechts geneigt wächst.

    Wappenbegründung:

    Der Esel ist dem seit etwa 1600 bezeugten Gerichtssiegel des Propstes des Stiftes St. Alban in Mainz entnommen, der in Bodenheim die Vogteirechte innehatte. Die Ausgestaltung mit Vase, Eichenzweig und Trog im heutigen Ortswappen ist einer Darstellung auf einer Holzschnittafel am alten Rathaus entlehnt. Das Wappen ist eine ziemlich getreue Nachbildung dieser Tafel. Die erste Erwähnung in der Literatur finden wir bei Brilmayer, der allerdings eine andere Zeichnung wählte und in dem Schildfuß noch die Jahreszahl 1608 anbrachte. Durch das alte Gerichtssiegel wie durch die Rathaustafel ist das vorliegende Wappen von Bodenheim als historisches Wappen der rheinhessischen Gemeinde hinlänglich bezeugt; unter heraldischen Gesichtspunkten ist es vertretbar.