Verbandsgemeinde Bodenheim

    Kurzporträt der Verbandsgemeinde Bodenheim

    Im Rahmen der Regionalplanung gilt die Verbandsgemeinde als ein Kleinzentrum, dem aus mehreren Gründen gute Entwicklungsmöglichkeiten eingeräumt werden. Da ist vor allem die außerordentlich günstige Verkehrslage. Diese wirkt sich wiederum positiv auf die baulichen Maßnahmen aus, die mit dem Ziel betrieben werden, die Verbands-gemeinde immer mehr zu einem bevorzugten Wohngebiet am Rande des Rhein-Main-Ballungsraumes zu entwickeln. Die Anbindung an wichtige Straßen mit überörtlichem Charakter (Autobahn, Bundesstraße 9, Rheinhessenstraße) sowie öffentliche Verkehrsmittel begünstigt die Bemühungen, für den Fremdenverkehr noch attraktiver zu werden und daneben, soweit Wohn- und Freizeitwert dadurch nicht beeinträchtigt werden, auch Gewerbeansiedlung zu betreiben.

    Bildbeschreibung: Felder / Bildnachweis: VG BodenheimDem Bereich der Naherholung wird besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Besucherzahlen aus dem Stadtgebiet Mainz und von der rechten Rheinseite nehmen ständig zu.

    Hauptanziehungspunkt ist hier zweifellos der Wein. Seit Jahrhunderten wird in allen fünf Ortsgemeinden Weinbau betrieben. Lagebezeichnungen wie „Bodenheimer Kapelle“, „Nackenheimer Rothenberg“, „Gau-Bischofsheimer Kellersberg“, „Harxheimer Börnchen“ und „Lörzweiler Hohberg“ sind weithin bekannt.

    Bildbeschreibung: Weinberge / Bildnachweis: VG Bodenheim
    Inzwischen hat sich auch die Großlagenbezeichnung „St. Alban“, der außer Nackenheim alle Ortsgemeinden angehören, durchgesetzt. Rund 1.100 ha und damit ein Drittel der Gesamtfläche der Verbandsgemeinde sind als Weinberge angelegt. Der Förderung der Naherholung dienen auch die Bemühungen, historisch Gewachsenes zu erhalten und hervorzuheben.

    Bildbeschreibung: Rathaus der Ortsgemeinde / Bildnachweis: VG Bodenheim
    Hier sei auf das aus dem Jahre 1608 stammende Fachwerk-Rathaus in Bodenheim  hingewiesen. Über ein sehr schönes Fachwerk-Rathaus verfügt auch die Ortsgemeinde Nackenheim. Diese Gemeinde ist Geburtsort von Carl Zuckmayer und Handlungsort seines „Fröhlichen Weinberg“. In Bodenheim sind zahlreiche alte Adelshöfe vorhanden.

    Bildbeschreibung: Grundschule Gau-Bischofsheim / Bildnachweis: VG Bodenheim
    Zur schulischen Situation ist zu sagen, daß für die Ortsgemeinden Bodenheim, Nackenheim und Lörzweiler eigene Grundschulen bestehen, während für Gau-Bischofsheim und Harxheim eine einheitliche Grundschule existiert, die in Gau-Bischofsheim (Bild rechts) untergebracht ist.  Gymnasialschüler besuchen das Gymnasium Nackenheim.

    Bildbeschreibung: St. Albansfest Bodenheim / Bildnachweis: VG Bodenheim
    Große Bedeutung im Leben der Verbandsgemeinde und ihrer Ortsgemeinden haben die jährlichen Feste, insbesondere das am ersten Wochenende im Juni in Bodenheim stattfindende St. Albans-Fest, das inmitten der Weinberge gefeiert wird und eine außerordentlich starke Resonanz weit über die nähere Umgebung hinaus hat. Schließlich seien auch der an Christi Himmelfahrt stattfindende „Familienwandertag“, das Weinfest in  Nackenheim und die „Kerben“ und Weinfeste in den einzelnen Gemeinden erwähnt.

    Bildbeschreibung: Radweg am Rhein / Bildnachweis: VG BodenheimFür die Freizeitgestaltung bietet sich ein vielfältiges Vereinsleben an. In allen Gemeinden sind Gesangvereine, teilweise auch Musikvereine anzutreffen. Die Sportvereine betätigen sich in den verschiedenen Disziplinen. Ein außerordentlich aktiver Reit- und Fahrverein mit Tennisabteilung, der in Bodenheim ansässig ist sowie Angelsportvereine in Bodenheim und Nackenheim, außerdem Tennisclubs in Harxheim und Lörzweiler sowie eine in privater Regie betriebene Tennishalle in Bodenheim runden das sportliche Angebot ab. All dies gehört mit zu den Grundlagen einer aus der Tradition lebenden, dem Neuen zugewandten und mit pulsierendem Leben erfüllten örtlichen Gemeinschaft.