Vandalismus in Bodenheim und Nackenheim, Täter bekannt

Vandalismus in Bodenheim und Nackenheim, Täter bekannt


Gemeinsame Pressemitteilung von Polizei, Verbandsgemeinde Bodenheim und den Ortsgemeinden Bodenheim und Nackenheim

Polizei und Ordnungsamt verzeichnen seit einigen Monaten in Bodenheim und Nackenheim vermehrt Straftaten und Ordnungswidrigkeiten durch Ruhestörungen, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigungen, Störung der Totenruhe und Körperverletzungen. Zu den Hintergründen und Maßnahmen möchten wir aufklären: An den Taten beteiligt sind junge Erwachsene/Jugendliche, die mit Kommunikation und einfachen Verhaltensmaßregeln durch die Behörden nur schwer erreichbar sind.

Zu den häufigen Vorfällen gehören Lärmbelästigung nach 22:00 Uhr und Vandalismus am und um den Bahnhof Nackenheim. An Wochenenden melden Anwohner Müll wie Flaschen, Chips- & Schokoladentüten, benutzte Taschentücher und vieles mehr in ihren Vorgärten. Vermehrt wurden die Scheiben der Wetterschutzhäuschen eingeschlagen. Anzünden von Müllabfallbehälter, Glasflaschenwürfe auf Bahnsteig und ins Gleisbett, Pflastersteinwürfe zwischen den beiden Bahnsteigen mit Betreten der Gleisanlagen und Schottersteinwürfe auf Lärmschutz werden häufig gemeldet.

Über einen längeren Zeitraum beschädigten Jugendliche in Bodenheim die Toilettenanlagen im Dollespark und in der Trauerhalle. Durch Videoüberwachung konnten die Täter letztlich überführt werden. Zuletzt trat eine bekannte Gruppe junger Männer in der Nacht vom 30. auf 31. Dezember 2022 im Bereich des Nackenheimer Bahnhofs und im Ortskern Bodenheim auf. Sie beschädigten mehrere Fahrzeuge und zertrümmerten die Fensterscheibe eines Wohnhauses. Nur durch glückliche Umstände wurden die Bewohner durch die berstende Glasscheibe nicht verletzt. Ein aufmerksamer Zeuge konnte die Polizei auf die Täter aufmerksam machen. Sprühen von Pfefferspray in geöffnete Fenster, das Entflammen eines hölzernen Werbeschildes, das Bewerfen von Hausfassaden mit Eiern - was durch ein aufwendiges Reinigen bis zum Neuanlegen der Fassade hohe Schäden verursacht - und sogar der Verdacht auf Drogenhandel im Bereich des Bodenheimer Bahnhofs stehen ebenfalls im Raum.

Polizei und Ordnungsamt sind intensiv tätig. Die Polizeiinspektion Oppenheim hat die Ermittlungen zu allen vorliegenden Fällen aufgenommen. Die Bundespolizei wird wegen der Vorfälle im Bereich der Bahnhöfe Bodenheim und Nackenheim mit eingebunden. An den neuralgischen Örtlichkeiten wird die Präsenz durch die Polizeiinspektion Oppenheim und das Ordnungsamt erhöht. Für die Ortsgemeinden wurde zusätzlich an den Wochenenden ein Sicherheitsdienst beauftragt. Die Verbandsgemeinde Bodenheim prüft das Installieren von Kameras an verschiedenen Örtlichkeiten nach den Richtlinien des Datenschutzes.

Schließlich sind aktuell die Hauptverantwortlichen zu den Sachbeschädigungen in Höhe von einem fünfstelligen Eurobetrag bekannt. Die Ortsgemeinde Bodenheim hat Strafanträge in allen Fällen gestellt. Es wird darüber hinaus angestrengt die Täter in Zivilverfahren in Regress zu nehmen, um für den verursachten Schaden aufzukommen.

Die Behörden sind dabei auch auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Scheuen Sie sich nicht bei Feststellungen die Polizeiinspektion Oppenheim, Telefon 06133-9330 oder den Notruf 110 anzurufen. Die Polizei kommt lieber einmal zu viel als zu spät. Polizei und Ordnungsamt arbeiten dabei eng zusammen.