© pixabay.com

    Sonderaktion im Impfzentrum - an sechs Tagen Impfen ohne Termin

    Das Ingelheimer Impfzentrum geht in den nächsten Wochen neue Wege, um möglichst viele Menschen gegen das Corona-Virus zu impfen: „Wir haben nun ausreichend Impfstoffe und können deshalb sehr flexibel handeln“, sagte der Leiter des Zentrums, Mathias Hirsch. Konkret geplant ist zum Beispiel eine Sonderaktion in der kommenden Woche, bei der ausschließlich Johnson & Johnson verimpft wird.

    Dafür wird am
    - Dienstag, 20. Juli,
    - Donnerstag, 22. Juli und
    - Freitag, 23. Juli

    jeweils eine der vier Impflinien freigehalten: „Wer an diesen Tagen zwischen 8 und 20 Uhr spontan vorbeikommt, bekommt diesen Impfstoff – mit dem großen Vorteil, dass dafür nur eine Impfung notwendig ist“, sagt Hirsch, der damit auch speziell die Menschen im Fokus hat, die noch einen Sommerurlaub planen.

    Hirsch weist aber darauf hin, dass für die Spontanimpfungen an diesen drei Tagen keiner der anderen Stoffe in Frage kommt. Diese werden in der nächsten Woche noch komplett für die Erst- und Zweitimpfungen in den anderen drei Linien benötigt, die über das Landesportal fest terminiert wurden.

    Ganz anders sieht es dagegen eine Woche später aus:
    - Dienstag, 27. Juli,
    - Donnerstag, 29. Juli und
    - Freitag, 30. Juli

    steht das Impfzentrum komplett für spontane Besuche offen. An diesen Tagen braucht es für eine Impfung zwischen 8 und 20 Uhr keinen Termin, zudem kann der Impfstoff frei gewählt werden. Für beide Aktionstage müssen die Impfwilligen lediglich einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein) und die Krankenkassenkarte mitbringen.

    Mit weiteren Aktionen im August soll das Impftempo in Ingelheim noch mehr Fahrt aufnehmen. Wie das konkret aussehen wird, ist noch offen: „Hier sind wir in der Planung und in der Absprache“, sagte Mathias Hirsch. Auf jeden Fall sind dabei auch Aktionen vorgesehen, bei denen vor Ort in den Verbandsgemeinden Gruppen von Personen geimpft werden können, deren Zugang zum Impfzentrum ansonsten schwieriger ist. „Ich hoffe, dass wir mit all diesen Aktionen und Vorhaben die Impfquote im Landkreis deutlich erhöhen können“, sagte Landrätin Dorothea Schäfer, die an die Bevölkerung appelliert: „Bitte lassen Sie sich impfen! Sie schützen damit sich selbst und andere. Sie tragen dazu bei, das Virus und seine
    Auswirkungen endlich einzudämmen.“

    Nachtrag 15.07.2021:
    Zusätzlich zu den genannten Sonderaktionen können ab sofort auch Termine beim Impfzentrum direkt unter der Telefonnummer 06132-7874433 vereinbart werden.

    Kreisverwaltung Mainz-Bingen

    Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.