Bildbeschreibung: Coronavirus / Bildnachweis: pixabay.com

    Maßnahmen zum Schutz gegen Corona-Infektionen

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Bürger*innen unserer Ortsgemeinde,

    die Anzahl der Corona-Infektionen in Deutschland und in anderen Ländern nimmt immer weiter zu. Diese Entwicklung stellt uns alle vor besondere Herausforderungen. Insbesondere ist es erstrebenswert, dass die Anzahl der Erkrankten die Kapazitäten unseres Gesundheitssystems nicht übersteigt. Dazu ist eine ungehinderte Ausbreitung der Corona-Infektionen im Land unbedingt zu verhindern. Nach eingehender interner Beratung, hat die Ortsgemeinde Nackenheim folgende Maßnahmen zum Schutz gegen Coronavirus-Infektionen beschlossen:

    1.    Aufgrund der Vorgaben des Landes werden die Kindertagesstätten ab sofort bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 für den regulären Betrieb geschlossen. Die betroffenen Eltern werden gebeten, die Betreuung der Kinder unter dem Aspekt der Eindämmung einer Virusverbreitung zu organisieren.

    2.    Ab Dienstag, den 17. März werden die Einrichtungen mit einer Notbesetzung betrieben, um eine Notbetreuung anzubieten. Diese Notbetreuung unterliegt den strikten Maßstäben, eine Virusverbreitung unbedingt zu minimieren.

    Die Notbetreuung kann somit ausschließlich Kindern, deren Eltern in Berufen zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der Grundversorgung der Bevölkerung (Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen, Polizei, Feuerwehr, Justiz und Justizvollzugsanstalten, Lehrkräfte, Erzieher*innen und Angestellte von Energie- und Wasserversorgung) arbeiten, ermöglicht werden. Die Notbetreuung der Kinder ist für diesen Personenkreis nur vorgesehen, sofern eine überprüfbare Arbeitgeberbestätigung vorgelegt wird.

    Die Notbetreuung der Kinder dieses Personenkreises ist ausschließlich vorgesehen, sofern glaubhaft und nachvollziehbar dargelegt werden kann, dass keine alternativen familiären, häuslichen oder betrieblichen Betreuungsmöglichkeiten bestehen. Erst nach vollständiger Prüfung des Betreuungsanspruches kann eine Aufnahme in eine Notbetreuung erfolgen.

    Inwieweit Kinder anderer Eltern ohne jegliche Betreuungsmöglichkeit, wie Alleinerziehende, kapazitätsangepasste Berücksichtigung finden können, gilt es noch zu prüfen.

    3.    Zur Vermeidung von direkten Kontakten mit dem Kita-Personal und einer Infektionsverschleppung in die Einrichtung bleibt der Zugang zu den Kindertages-stätten für externe Personen geschlossen. Kinder in der Notbetreuung werden einzeln in einer provisorischen Schleuse (Windfang) im Eingangsbereich der Einrichtung an das Personal übergeben bzw. abgeholt.

    4.    Kindern mit erhöhtem Risiko durch Vorerkrankungen, mit unterdrückten Immunsystem, mit akuten Infekten und Atemwegserkrankungen können nicht betreut werden.

    5.    Das Rathaus wird für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Verwaltung ist telefonisch (06135/5625) und per Mail () zu erreichen.

    6.    Die Veranstaltungshalle steht für alle Veranstaltungen bis auf weiteres nicht mehr zur Verfügung. Die Mietverträge werden kostenfrei storniert, die Veranstaltungen sollen nach Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

    7.    Wir bitten Notwendigkeit der Nutzung der Carl-Zuckmayer-Halle durch die Vereine zu überdenken und zu hinterfragen, aus unserer Sicht ist es angezeigt auf solche regelmäßigen Vereinstermine und Treffen in den kommenden Wochen zu verzichten.

    8.    Das Ortsmuseum wird für den Publikumsverkehr geschlossen.

    9.    Von persönlichen Gratulationen zu Geburtstagen und anderen Ehrentagen müssen wir leider Abstand nehmen.

    Die Ortsgemeinden und die Verbandsgemeinde werten neue Informationen und das Lagebild tagesaktuell aus. Änderungen können sich jederzeit aufgrund des sehr dynamischen Verlaufs der Ausbreitung ergeben, die lageangepasste neue Entscheidungen erfordern.

    Wir alle sind aufgerufen ruhig und besonnen zu reagieren. Dies ist für viele von uns eine neue und ungeübte Situation, welche außergewöhnliche Maßnahmen erfordert. Es ist mir bewusst, dass diese Maßnahmen Schwierigkeiten für zahlreiche Familien mit sich bringen.

    Doch gerade in solchen Momenten gilt es zusammenzuhalten, die Handlungsempfehlungen zu beachten und trotz allem positiv in die Zukunft zu schauen. Panik und Angst sind schlechte Ratgeber, entschlossenes Handeln um die Ausbreitung zu verlangsamen ist nun dringend geboten.

    Bitte beachten Sie die Hygienehinweise des Robert Koch-Institutes und sorgen Sie auch in Ihrem privatem Umfeld auf strikte Einhaltung der Empfehlungen. Vermeiden Sie soziale Kontakte, um eine weitere Ausbreitung der Infektionen zu verhindern. Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.rki.de und www.corona.rlp.de.

    Die Landesregierung hat eine allgemeine Hotline zu medizinischen Fragen zum Corona-Virus eingerichtet. Diese ist erreichbar unter der Nummer 0800 575 81 00. Sprechzeiten sind Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Samstag und Sonntag von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

    Über die aktuellen Entwicklungen informieren wir Sie regelmäßig über unsere Homepage.

    Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und viel Kraft in den kommenden Wochen!

    Mit freundlichen Grüßen

    René Adler
    Ortsbürgermeister