EU-Datenschutzgrundverordnung

    Informationspflicht nach Art. 13 DSGVO

    Hinweis zu Informationspflichten gemäß Art. 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
    Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte nach der DSGVO

    Zur Erfüllung der Grundsätze einer fairen und transparenten Verarbeitung von personenbezogenen
    Daten sehen Art. 13 und 14 DSGVO umfangreiche Informationspflichten bei der Erhebung
    personenbezogener Daten vor.
    Nach Art. 12 Abs. 5 DSGVO sind Informationen gemäß den Artikeln 13 und 14 DSGVO grundsätzlich
    unentgeltlich sowie in präziser, verständlicher und leicht zugänglicher Form zur Verfügung zu stellen.

    Damit die Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO greifen, muss eine Erhebung von
    personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person vorliegen. Die Erhebung definiert den Beginn der
    Datenverarbeitung und liegt vor, wenn der Verantwortliche auf die personenbezogenen Daten erstmals
    zielgerichtet zugreift, um sie zu verarbeiten.

    Um Sie über die Datenverarbeitung und Ihre Rechte aufzuklären und unseren Informationspflichten
    nachzukommen, informieren wir Sie über die Verarbeitung bei der Erhebung von personenbezogenen Daten
    nach Themen sortiert.

    Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer Daten (Art. 13 Abs. 1 lit. a DSGVO)                                                                            Verbandsgemeinde Bodenheim
    Am Dollesplatz 1
    55294 Bodenheim
    Telefon: +49 (0) 6135 / 72 - 0
    E-Mail:

    Datenschutzbeauftragter der Verantwortlichen (Art. 13 Abs. 1 lit. b DSGVO)
    Verbandsgemeinde Bodenheim
    Datenschutzbeauftragter
    Am Dollesplatz 1
    55294 Bodenheim
    Telefon: +49 (0) 6135 / 72 - 0
    E-Mail:

    Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie grundsätzlich folgende Rechte haben:

    • über die Zwecke der Datenverarbeitung sowie über die Rechtsgrundlage informiert zu werden,
    • Ihnen der Erlaubnistatbestand mitgeteilt wird (siehe Art. 6 DSGVO), auf den der Verantwortliche die Datenverarbeitung stützt,
    • ein ggf. berechtigtes Interesse zur Datenverarbeitung (siehe Art. 6 DSGVO) benannt wird,
    • bei Weitergabe Ihrer Daten die Empfänger oder die Kategorie von Empfängern genannt zu bekommen,
    • bei Übermittlung Ihrer Daten in Drittstaaten darüber informiert zu werden.

    Des Weiteren haben Sie folgende weitere Rechte:

    • Recht auf jederzeitigen Widerruf einer nach Art. 7 DSGVO erteilten Einwilligung in den Verarbeitungsfällen des Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit a) DSGVO.
    • Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO): Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, haben Sie das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten.
    • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO): Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu.
    • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), Einschränkung (Art. 18 DSGVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO): Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen.
    • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

    Sollten Sie von Ihren weiteren Rechten Gebrauch machen, prüfen wir, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Gerne informiert Sie auch der bearbeitende Fachbereich über diese Rechte.

    Beschwerderecht (Art. 77 DSGVO)                                                                                                                                                             Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informa-     tionsfreiheit Rheinland-Pfalz, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

    Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
    Hintere Bleiche 34
    55116 Mainz
    Telefon: +49 (0) 6131 / 208 - 2449
    Telefax: +49 (0) 6131 / 208 - 2497
    Webseite: https://www.datenschutz.rlp.de
    E-Mail:

    Wir informieren Sie zudem gerne über:

    • die Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten,
    • die Widerrufbarkeit von Einwilligungen,
    • die Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten,
    • die Tragweite und die Auswirkung einer automatisierten Entscheidung oder Profiling-Maßnahme (falls eine solche vorgenommen wird).

    Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.

    Bitte beachten Sie, dass bei jeglichen Informationen zu personenbezogenen Daten ein Identifikationsnachweis erforderlich ist. Auskünfte am Telefon oder per einfacher E-Mail sind somit nicht möglich.

    Im aktuellen Gesetzestext zur DSGVO können Sie sich über Ihre Rechte informieren und die einzelnen Vorschriften nachlesen.

    Informationen der einzelnen Fachbereiche nach Art. 13 DSGVO